Beiträge von Anne

Einladung: Treffen der Antimilitarismus AG

Jede und jeder ist herzlich eingeladen zum 3. Treffen der berlinweiten „Antimilitarismus- AG“ am Dienstag, den 19.01.2010 um 18.30 Uhr im Raum S106 der KHSB. Wir haben noch keine klare Zielsetzung und freuen uns über kreative Gedanken jeder Art. Beim nächsten Treffen wollen wir schauen, wo Militarismus auch im Bildungssystem zu finden ist.
Kommt vorbei!

Pressemitteilung 2.12.09

++++Pressemitteilung ++++

Bildungsstreik Berlin 02.12.09 19:15 Uhr

Spontandemo nach Vollversammlung an der KHSB in Karlshorst – Hoch den lauten Protest!

Anlässlich der Abstimmung des Forderungskatalogs fand heute an der
Katholischen Hochschule für Sozialwesen bereits die zweite Vollversammlung
innerhalb von 14 Tagen statt. Anwesend waren circa 200 Studierende.
Dies ist ein Rekord für die nur ca. 1200 Studenten zählende Hochschule. Der
besetzte und größte Hörsaal wurde bei der letzten Vollversammlung am 19.11
zum „Freiraum“ deklariert und diente u.a. als Dreh- und Angelpunkt
unzähliger Diskussionen und Plenarsitzungen, durch welche dieser Katalog
basisdemokratisch erarbeitet wurde. Dieser wurde mit nur einer Gegenstimme
angenommen. Im Laufe der VV entwickelte sich eine Dynamik, die zu einer
Spontandemonstration führte. Die Route verlief über die Köpenicker Allee
auf die Treskowallee bis zum U-Bahnhof Tierpark und auf der Gegenfahrbahn
der Treskowallee bis zum S-Bahnhof Karlshorst. Auf Kundgebungen vor
der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und dem Kulturhaus Karlshorst wurden zum bundesweiten
Bildungsstreik, zu den hochschulspezifischen Forderungen, sowie dem Sozialabbau Reden
gehalten. Auch wurde die Verbindung zwischen Aktionen der KHSB mit den
Protesten und Aktionen anderer Hochschulen, wie z.B. der gestrigen
Spontandemonstration der TU-Studierenden betont. Enthusiastisch wurde die
Nachricht bejubelt, dass heute auch Studierende der evangelischen
Fachhochschule für Sozialwesen(EFB) nach einer VV mehrere Räume
besetzten. Immer wieder bekundeten die Protestierenden ihre Solidarität
mit, von der Bildungsmisere betroffenen gesellschaftlichen Gruppen, wie
SchülerInnen, Lehrende, Arbeitende, Angestellte oder Azubis und den
Studierenden von HU, FU, TU, EFB, ASH, BHT sowie den anderen besetzten
Unis deutschland- und weltweit. Im Rahmen der Action Weeks werden sich
Besetzende der KHSB an den geplanten Aktionen in Berlin und anderswo z.B.
Belagerung der Kultusministerkonferenz(KMK) beteiligen.

Presse/Öffentlichkeit AG
email: bildungsoffensive.khsb@yahoo.de
info-telefon: 0176-66632310

www.bildungsoffensivekhsb.blogsport.de

www.studivz.de –> Gruppe: Bildungsstreik 2009
www.facebook.com –> Gruppe Bildungsoffensive KHSB
www.twitter.com –> khsb_brennt

www.khsb.de
www.unsreunis.de
www.bildungsstreik-berlin.de
www.bildungsstreik2009.de

Protokoll Info- Plenum 1. Dezember 2009

(KHSB Kontakt: bildungsoffensive.khsb@yahoo.de
info-telefon: 0176-66632310 )

Protokoll Info- Plenum 1. Dezember 2009

1.Bericht aus dem Europaweiten Treffen
-> Bericht über den Ablauf , Inhaltliche informationen folgen im Beschlussplenum 17.00 Uhr

2.Informationen zum Treffen mit Senator (Bildung, Wissenschaft und Forschung) Zöllner 15.30 Uhr
-> Teilnahme nur möglich für Mitglieder der Kommission für Lehre und Studium
-> es geht u.a. um die (kritisch) zu betrachtenen Hochschulverträge

Abstimmungen: Wollen wir daran teilnehmen? Mehrheit für die Teilnahme an dem Treffen!

3.Infos aus den AG’s
-> Einladung zur den AG’s , insbesondere an der ‚Forderungen AG‘ teilzuehmen
-> Treffen 13.30 im H 109

4.EINLADUNG ZUR VOLLVERSAMMLUNG 13.45 Uhr – WO? Beantragt wurde die Aula, die jedoch so nicht genehmigt wurde

5.TU Vollversammlung Einladung – 14.00 Uhr

6.Forderungen müssen gedruckt werden -> Papier wird besorgt – Anett druckt -> Kontakt am PC H 109

Protokoll, Infoplenum 30.11., 11.30 Uhr

Infoplenum, 30.11.2009, 11.30

Wichtig: Wir brauchen mehr Menschen, die sich engagieren und in den AGs mitarbeiten

Termine für heute:
13.30: Alternative Lehrveranstaltung (AV) mit Herrn Quindel in H109 Thema: Faucoult: Text kann auf dem Blog heruntergeladen werden und sollte vorbereitend gelesen werden
17.00: Plenum
19.00: Film „The Coorporation“ mit Diskussionsrunde
21.00: Konzert und Feuershow

Vergangenes:
- Ein Student war in München auf dem internationalen Vernetzungstreffen
Berlinweites Vernetzungstreffen: VertretInnen von uns waren dort

Weitere Termine:
Mittwoch: Bertelsmann- Stiftung: Veranstaltung zur Ökonomisierung der Bildung; hier sollen keine detaillierten Forderungen vorgelegt werden, da die Vorbereitungszeit für das treffen zu kurz gehalten war; Herr Zöllner (Berliner Bildungsminister) wird anwesend sein → Diese treffen wird um 15.00 Uhr stattfinden, VertreterInnen der KHSB werden teilnehmen
Mittwoch, 02.12.2009 um 13.45 in H109 findet unsere nächste VV statt. Hier werden die vorläufigen Forderungen der KHSB abgestimmt werden. Wir bitten euch, zahlreich teilzunehmen und die Info weiterzugeben
Morgen, 10.00 Uhr Angebot für alternative Lehrveranstaltung von Herrn Höyng um Thema : „Prüfungen im Bachelor- und Mastersystem“
Morgen, 14.00: VV der TU, danach Spontandemo ( Idee: mit einigen Menschen teilnehmen → Zustimmung)
Morgen, 18.30: Treffen sozialer Einrichtungen hier an der KHSB → Teilnehmende werden dringend gesucht!

Sonstiges:
Ein Protokoll für das Gespräch mit der Rektorin Frau Treber vom letzten Mittwoch wird gewünscht.
Es besteht die Idee, mit mehreren Studierenden in den Akademischen Senat zu gehen (mehr dazu im Abendplenum)
Info: Unsere Mensabeschäftigten werden nicht streiken
Im abendlichen Beschlussplenum soll über weitere Forderungen abgestimmt werden, Hierzu sind dringend Menschen nötig
Anregung: Über die KHSB- internen Forderungen hinaus gehen und sich mit in die bundesweiten Forderungen der SozA/ heilpädagogen etc. einbringen → Vernetzung mit sozialen Einrichtungen weiterbringen
Idee: Neue AG zur besseren Vernetzung (Schulen, etc.) und Ausarbeitung spezifischer Forderungen für soziale Berufe
Gestern bei Anne Will: Wa(h)re Bildung // die Sendung wird als schlecht beurteilt. Bundesvorsitzender der SDS war Gast (leider wurde vorher nicht gut öffentlich gemacht, dass er fährt bzw. wer überhaupt fährt → undemokratischer Vorgang). Bedenklich ist auch, dass ein Parteivertreter dort war, da der Protest unparteilich bleiben sollte. Das Gespräch war weiterhin bzgl. des Redeanteils nicht ausgewogen. Sollten wir öffentlich Kritik äußern?
Fazit: Studierenden haben sich gut präsentiert, Fr. Schavan hat wenige Argumente vorgebracht (sich plakativ geäußert). Problem: Wir sehen das Interview aus Sicht der Protestierenden. Das Interview war sehr gelenkt.
Generelles Problem:
Darstellung des Bildungsstreik als Studierenden-Protest, Ausklammerung von Schülern, Angestellten,Arbeitern
Bildungsideal deutlicher machen.
Diskussion

Protokoll des Plenums, 24.11.2009, 17.00 Uhr

Protokoll vom Plenum am 24.11.09 um 17:00

Programmpunkte
1. Vorstellung vom aktuellen Stand der AG’s
2. Das Quiz
3. Antrag auf Moderation bei den Plena
4. Niedrigschwelligerer Zugang für die anderen Studenten

Programm für nächste Woche steht auf dem Blog!

AG Forderung
Die Ergebnisse des einen Teils der Gruppe wurden vorgestellt:
Eine Karikatur für Forderungen (Plakat) wurde gezeichnet um diese attraktiver für Studenten zu machen. Außerdem wurden alle Forderungsblöcke in kleinere Unterpunkte aufgeteilt um die Studierenden besser zu informieren was wir wollen! Diese sollen überall ausgehangen und im Internet veröffentlicht werden um den Informationsfluss zu unterstützen. Zusätzlich soll noch ein kleiner Flyer gestaltet werden der ebenfalls die groben Forderungen enthält. Einige Oberpunkte müssen noch sortiert und weiter ausformuliert werden d.h. die Punkte bei denen noch wenig steht werden noch weiter ausgearbeitet. Um Missverständnisse zu vermeiden wurden manche Stichpunkte ausführlicher geschrieben.
Einschub: Lisa wird wegen der Tarifverträge bei Frau Tuns nachfragen um zu klären ob diese fair sind oder ob wir eine Verbesserung dieser in den Forderungskatalog einschließen müssen. (Zusätzlich klären ob Firmen die etwas in der KHSB tun ihre Mitarbeiter fair beschäftigen)
Einschub: Antrag ob für die Vollversammlung die Aula angefragt werden soll wurde mehrheitlich angenommen.
Das morgige Treffen der AG Forderungen ist um 10:00 und 15:30!
Der zweite Teil der Gruppe hat eine konkrete Formulierung einer weiteren Forderung ausgearbeitet, die psycho-soziale Absicherung, diese wurde vorgelesen und einige (grammatikalische) Änderungen vorgenommen.
Einschub: Die Aktionsgruppe wird morgen eine Umfrage starten um auch über die Wünsche und Bedürfnisse zu fragen, danach wird die Forderung eventuell noch inhaltlich ergänzt.
Einschub: Ein Ruheraum für eine Studentin mit körperlicher Einschränkung ist noch nicht vorhanden. Dieser wird jedoch benötigt! Soll eine Forderung nach barrierefreien Räumlichkeiten in den Katalog aufgenommen werden? Ja, AG Forderungen wird dies noch einem passenden Punkt zuordnen.
In der Abstimmung wurde die vorläufige Ausformulierung des Punktes psycho-soziale Absicherung mehrheitlich angenommen.

AG Presse
Es wurde eine Chronik zur Besetzung geschrieben, steht bereits auf der Homepage.
Alternative Lehrveranstaltung von Quindel morgen, nähere Infos auf der Homepage.
Morgen, um 17:00 hält Grottian eine Veranstaltung über die aktuelle Lage des Bildungsstreiks und gibt Ratschläge zur weiteren Vorgangsweise mit anschließender Diskussion. Da noch nicht klar ist, wann Frau Treber kommt wird das Plenum vertagt auf 19:00.

AG Moderation für Gespräch mit Frau Treber
Der Antrag die Aula zu nutzen um eine bessere Atmosphäre für die Diskussion zu schaffen da der Hörsaal architektonisch ungünstig (Akustik, …) ist, wurde vorgestellt! Es soll kein Vorstellen der Forderungen sein sondern ein konstruktiver Austausch mit Studierenden, Dozierenden und Frau Treber. Abstimmung ob das Treffen in der Aula stattfinden soll wurde mehrheitlich angenommen. Eine Person hat bei Hr. Ortmann nachgefragt ob dies grundsätzlich möglich ist, er war nicht mehr im Haus. Eine Alternative zum Hörsaal wäre eine moderierte Diskussion und gesammelte Aussagen zu denen Fr. Treber Stellung nehmen kann um die angespannte Situation zu entlasten. Wenn Fr. Treber sich nicht an die Gesprächsregeln hält dann muss das Gespräch abgebrochen werden. Abstimmung über die Art des Gesprächs (Fishbowl, große Runde oder Podiumsdiskussion) ergab mehrheitlich die Form Fishbowl. Geplant ist also, dass das Gespräch mit Frau Treber in der Aula in Form einer Fishbowl Diskussion stattfindet. Die Regeln des Fishbowls sollen vorher noch mal sehr genau erklärt werden um Eskalation zu verhindern. Sollte dies doch passieren wird der Moderater im Notfall das Gespräch abbrechen. Moderation von dem professionellen Moderator geplant, mit der Möglichkeit, dass er abgelöst wird. Wenn er nicht kann/möchte würden Robert und Rafael die Moderation übernehmen. Die AG hat sich gegen einen Dozierenden entschieden da dies den informellen Charakter nehmen würde. Es gab den Vorschlag Frau Schmidt zu fragen (ungünstig da Frau Treber ihre Vorgesetzte) oder Sabine (Stupa). Die Personen werden gefragt, Entscheidung wird morgen gefällt.

AG Mobi/Aktion
Befragung geplant, Mitmachen erwünscht. Um die Forderungen noch mehr zu verbreiten sollen diese an den Klotüren geklebt werden und ein Plakat wurde noch gemalt, hängt beim Studentensekretariat. Im Anschluss an das Plenum ist noch ein Treffen, morgen wird mehr agiert.

AG Kultur
Treffen im Anschluss, Spieleabend!
Morgen ist um 14:30 Streetart Workshop, bitte T-Shirts mitbringen zum Bedrucken! Abends gemütliches Vorlesen mit Keksen. Ideen an die Kulturwand schreiben.

AG Info
Arbeitet mit der AG Aktion zusammen!

Materialien sind in H109 unter der Tafel, Materialliste hängt auch aus. Großes Papier wird benötigt, Frau Pleger wird darum gebeten werden.

AG Vernetzung
BHT und ASH Leute waren gestern da. Menschenkette mit HTW, Toni ruft dort an um nachzufragen.

Alternative Veranstaltung von Frau Karges zum Thema „Warum Bildung“, Abstimmung zu den Terminen: 28.11, 1.12. oder 27.11 ergab mehrheitlich Dienstag, 1.12 um 15:30!

Das Quiz, der Informationsmann der da war hat wichtige Zettel hier gelassen und möchte diese zurück, wer hat sie?

Der Antrag auf Festlegung der Moderation im Vorhinein wurde angenommen. Für das Plenum morgen hat sich Laura bereit erklärt die Moderation zu leiten.

Ideen zu einem niederschwelligeren Zugang um mehr Studenten zu erreichen wurden schon von der AG Mobi gebracht. Obwohl schon viel getan wurde/wird wollen wir noch mehr die Leute gezielt ansprechen, manche haben das Gefühl es reicht auch irgendwann. Geben wir das Gefühl eine „geschlossene Gesellschaft“ zu sein? Wir können auch nicht unbegrenzt Energien in das „Leute ansprechen“ schießen. Andererseits verstehen vielleicht viele trotzdem noch nicht was los ist. Das Info Plenum könnte viel mehr informieren, kurz und prägnant um den Leuten den Einstieg zu erleichtern. Ein gewisses Maß an Polarisierung werden wir nicht vermeiden können, wir sollten trotzdem versuchen das Ganze transparenter zu gestalten. Die Leute ermutigen, dass auch wenn sie sich nicht Vollzeit einbringen können bei den AG’s mitzumachen und auch so mitzuhelfen. Die Idee einer Infomail kam auf, nur an die die sich auf die Liste geschrieben haben, eventuell in den Vorlesungen noch mal Listen herumgeben. Der Antrag auf die Infomail wurde mehrheitlich angenommen.
Das Plenum um 11:30 bleibt soll aber pünktlich 5 Minuten danach anfangen egal wie viele Leute da sind um die Zeit effektiv zu nutzen und den Leuten möglichst viel Info zu geben. Geduld mit den Leuten die noch nichts wissen, wir wollen sie nicht verjagen! Antrag auf „Newsflash“ von ca. 15 Minuten im Morgenplenum und Möglichkeit zu Fragen danach wurde mehrheitlich angenommen.
Toni wird FAQ gestalten und auf die Homepage stellen und einen Zettel.
Auf dem blog ist seit heute ein „Stundenplan“ mit allen Veranstaltungen und Infos. Julian war in Leipzig bei der Hochschulrektorenkonferenz und wird morgen darüber berichten.
Wir sollten die Leute vermehrt darauf hinweisen, dass sie spenden sollen/können vor allem wenn sie konsumieren. Auf dem Rechner in H109 sind Fotos, diese können gerne ergänzt werden. Wir versuchen auf Sauberkeit zu achten und Tassen, etc. wegzuräumen.
Für die Moderation wurde noch keine Person erreicht.