Archiv der Kategorie ‚Protokolle‘

Protokoll Plenum 14.01.10

Top´s

1. Semesterfreie Zeit – Alternative Lehrveranstaltungen
2. Runder Tisch am 21.01.10
3. Mobilisieren – Prüfungsausschuss 20.01.10
4. Entsorgung Weihnachtsbaum
5. Foto-CD
6. T-Shirt’s
7. AG-Gründung

Vorlesungsfreie Zeit

- mittwochs: Handarbeits- und Kreativ-AG mit Magga (Email-Liste)
- Interessentenliste für Zeichenkurs
- (politische) Filmreihe

… siehe Veranstaltungstreffen

Diskussion über weitere Nutzung des Raumes bzw. weiteres Vorgehen der Bildungsoffensive
großes Interesse für Treffen in der vorlesungsfreien Zeit

1x wöchentlich Arbeitstreffen/ Plenum donnerstags 15.30 Uhr
1x wöchentlich Veranstaltungstreffen mittwochs 15.30 Uhr (ab 27.01.10)

Aktualisierung der Veranstaltungsliste
Nutzungsliste von Treffen in Raum 106 (hängt neben der Tür)

AG-Gründung

Verbindlichkeiten schaffen/ Ansprechpartner finden

Raphael spricht Herrn Ortmann zwecks erneutem Termin bezüglich des Forderungskatalogs an

Bündelung von Forderung in 3 AG’s

KLS (Kommentar: Die AG arbeitet der Kommission für Lehre und Studium an der KHSB zu):

Ansprechpartner: Anett, Kristin, Frances, Susi

Strukturelle und didaktische Anforderungen an ein Seminar
Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen
Berücksichtigung der Lebensumstände der Studierenden
Überarbeitung der Schwerpunkte bzw. Schwerpunktsetzung
Überarbeitung der Praxisordnung

Prüfungsausschuss Ansprechpartner: Marie, Raphael
Freimodul
Prüfungsarten
Anwesenheitslisten
Gaußsche Normalverteilung

Diverses Ansprechpartner: Tina, Laura
Evaluationsverbesserung KfQ (Kommission für Qualitätssicherung )
Psychosoziale Betreuung (Prorektor)
AS-Mitbestimmung

Runder Tisch

21.01.10 15.00 Uhr

Moderation Dominik + Frances
Dozenten wurden per Verteiler eingeladen
Plakate (Info für Studierende) werden ausgehängt

Prüfungsausschuss -> Kommentar: Diese AG arbeitet dem Prüfungsausschuss an der KHSB zu

20.01.10 14.45 Uhr Raum 301 (oder in der Nähe)

Aushänge zur Mobilisierung der Studierenden (Susi)
persönliche Ansprache von Studierenden

Baum wird von Tom entsorgt

Foto-CD
Gina erstellt eine CD mit Bildern vom Streik/ bzw. der Besetzung
wer Fotos hat bitte an sie weiterleiten

T-Shirt’s

es werden T-Shirt’s mit dem Aufdruck “Unbestimmtes Etwas“ gedruckt
Liste mit T-Shirt-Wunsch hängt an der Tür von Raum 106
Kosten von einem T-Shirt max. 5 €

Externes

Julian berichtet von zukünftigen Aktionen vom Bildungsstreik

29.01.09 Kundgebung vorm Bildungssenat Spittelmarkt
30.01.10 Bundesweite Demo Frankfurt am Main
05.-07.02.10 bundesweites Vernetzungstreffen in Bielefeld
11.-13.03.10 Gegengipfel zu den Feierlichkeiten “10 Jahre Bologna“
17.01.10 13.00 Uhr Vorbereitungstreffen Zöllner-AG HU Audimax
19.01.10 18.30 Uhr Antimilitarismus-AG KHSB

-------------------------------------------------

Protokoll vom Plenum am 05.01.2010

Protokoll 05.01.2010

Tops:
1. Rückblick- Ausblick
2. Mobi- AG > HU (Do)
3. abgeschlossener Raum
4. Zöllner
5. Anwesenheitsliste
6. INFO- Stand
7. Ortmann?
8. Alt. Veranstaltung

- Plenumstermin für Do 15:30Uhr abgestimmt (8 dafür, 4 für Di)

Top 1
- Veranstaltungen bei Dominik melden
- 21.01.10? Dozententreffen > Runder Tisch > fish-bowl> Aula? > Dominik, Frances,, Anja, Thomas organisieren
- Nächste Woche Mi, 13.01.10 ist AS-Sitzung

Top 2
- Berlin weites Aktionstreffen am Do 07.01.10, 16:00 an der HU
- Mobi- AG- Treffen am Do 07.01.10, 15:30 im S106

Top 3
- Hausmeister fragen, damit der Raum S106 aufgeschlossen wird
- Warum wird der Raum abgeschlossen?
- Bitte an Hausmeister, dass der Raum um 08:00 mit allen anderen Räumen aufgeschlossen wird > Robert fragt nach

Top 4
- Gespräch mit Zöllner
- Es wurden weitere Gespräche zugegeben > Vorschlag von Zöllner: bilden einer AG > 2 Studierende pro Hochschulart
- Treffen aus KLS
- AG-Zöllner:
- TU Zwille 09.01.10 13 Uhr Vorbereitungstreffen
- 17.01.10 13 Uhr Treffen an der HU, für alle offen

Top 5
- Feedback aus Semester über fehlende Anwesenheitslisten
- Im AS wird ein Antrag zum Abschaffen der Anwesenheitslisten gestellt

Top 6
- Infos Berlin weit:
- wenn Wien geräumt wird, gibt es einen Tag später eine Solidemo am Alex um 12 Uhr
- Solidemos immer wenn eine Uni geräumt wurde einen Tag später am Alex um 12 Uhr
- 30.01.10 Bundesweite Demo in Frankfurt am Main > Leute für Planung und Mitkommen werden gesucht > bitte bei Julian melden
- Berliner IT- Gruppe zum Aufbau einer zentralen Internet- Seite für mehrere Unis
- Schüli/ Studi Aktion: Zeugnis- Verbrennung > symbolisch Ende Januar
- INFO-Flyer-AG erstellen Flyer als Übersicht
- 11. bis 12. März Feier der Bildungsminister > Gegengipfel- AG
- AG- Zeitung von allen Unis Berlin – Potsdam
> Bei Julian melden für Mitwirken in den AGs

Top 7
- Di 12.01.10 ist um 15:00 Termin bei Herr Ortmann? > Thomas fragt nach

Top 8
- Alt. Veranstaltungen > Termine müssen festgelegt werden
- Veranstaltungsplan soll entstehen

------------------------------------

Protokoll Plenum 17.12.09 S 106

TOPs:

1. Termin für Plenum
2. AG´s
3. Gremien
4. Runder Tisch
5. Thomas (Raum)
6. Ansprechpartner für Raumnutzung (Domimik)
7. E-Mail- Verteiler
8. Vokü Samstag
9. Ansprechpartner

1. Plena 1-2 x wöchentlich--> 1x mal wöchentlich, Di 15.30 Uhr, erster Termin 05.01.2010

2. AG´s: Mobi-AG wird weiterhin bestehen( T-Shirts mit „unbestimmtes Etwas“, Flyer-Verteilung): Susi, Kristin, Thomas --> wird vorerst von Susi verwaltet
- Öffentlichkeits-AG : Rico,..

- Orga- Gruppe ?--> wir brauchen: Computer, Beamer(Antrag), Drucker+Scanner [am besten all in One von HP Officejet] (Antrag), Briefkasten(tom baut selber, schließt sich kurz mit Herrn Lech), Internetanschlüsse, Plan für Veranstaltungen(Dominik)-->Tom organisiert den Rest,…..Rico verwaltet die Orga-AG

- Rico spricht Leute aus der Öffentlichkeits-AG an (z.B. Steffi, Julian, Lenni, Robby, Raphael, Ernst, Sebastian, Tine), ob sie ein Resumee über die letzten Beschlüsse der Bildungsoffensive schreiben würden

- es wurden einzelne E-Mail-Listen pro AG angeferdigt (bisher: Mobi, Forderungen,Öffentlichkeit) damit Termine abgesprochen werden können

3. Gremien: gestern KLS, Forderungskatalog wurde angesprochen --> es wurde betont, dass es Zeit bedarf, die Forderungen durchzusprechen,..
- nächste KLS-Sitzung erst im April
- es wurden versch. Forderungen auf andere Gremien verwiesen -->
- Ortmann hat Unterstützung angeboten, bei Stellung von Anträgen (Formalien) und inhaltlichen Klarstellungen
--> wird demnächst in einer E-Mail darauf angesprochen (wegen Treffen und Terminvereinbarung,Vorschlag di,12.01.2010, 15 Uhr -->Thomas), außerdem Suche nach weiteren DozentInnen
- voerst abgestimmt, dass alle sich mit Herrn Ortmann treffen können, beim nächsten Treffen konkreteres

- am 26.1 wird im Prüfungsausschuss das Thema Anwesentheitslisten öffentl. besprochen

- Angelegenheiten ,in Sachen Kinderbetreuungsgemeinschaft, werden über die Stupa laufen
--> bis zum nächsten Treffen werden konkrete Punkte besprochen
- Frau Seus hat ihren Willen bekundigt, die Betreuungsgruppe zu unterstützen, genauso wie Herr Pech.
- Tom verwaltet verwaltet die AG Kinderbetreuung,…fall jmd.sich beteiligen möchte,soll er sich an ihn wenden

- im Ostflügel ist ein Gremienraum geplant, aber nicht sicher,wann er steht -> wahrscheinlich Januar

- anonyme Kritk wurde vorgelesen bezüglich der AS- Sitzung am Mi,…dem Stimmungsbild zufolge wurde von einer Veröffentlichung abgeraten

4. Runder Tisch: Terminvorschlag 21.1. 15.00 Uhr, Dominik stellt sich als Organisator bereit, weitere werden beim nächsten Plenum gesucht und es werden E-Mails rumgeschickt
--> die Aula müsste beantragt werden

5. Thomas:
Antrag am 16.12. vorgestellt für dauerhafte Nutzung des Raumes (eigener Schlüssel, ohne Schließzeiten, unter Schutz der STUPA)
- -> muss noch überarbeitet (z.B. Raumreinigung) werden, und dann bei Frau Treber eingereicht werden

6. Dominik ist Ansprechpartner für die Nutzung des Raumes 106

7. E-Mail- Verteiler geplant für alle Semester (1.-3.Sem. aller Studiengänge bisher abgeklärt)
--> Liste wird für die Restlichen ausgehängt
--> Brief soll ausgehängt werden, evtl. in die Seminare gehen um Studenten auf aktuellen Stand zu halten
Antrag, ob 106 auch für Arbeitsgruppen genutzt werden darf (auf Anfrage einer Start- Werkstatt)
--> ja, mit der Bedingung, dass sie den Raum nutzen können, wenn er frei ist

8. VoKü Samstag, den 19.12 Vokü für Studenten, die Seminar haben:
--> evtl. Thomas, Dominik, Maria,….(?)

9. Es wurde abgestimmt,dass weiterhin keine Einzelperson gestellt wird,die als Anprechpartner für Frau Treber dient

-----------------------------------------------

Infoprotokoll 14.12.09
Tops
1. Raumnutzung
2. Fortbestand des Raums
3. AG-Plan auf
4. Gremientreffen
5. Vorlesungsfreie Zeit (Anfang Feb. , Ende März)
6. Schreiben an Frau Treber
7. Nächstes Treffen
1./5. Raumnutzung allgemein und in der Vorlesungsfreien Zeit
- Ideen: Lesungen, Filme, AG’s, Musikkonzerte, Vorträge (Externe/Praxis), Workshops, Gremientreffen
- Materialien -> Finanzen? > am Do
- AG bilden? – Vorträge von Einrichtungen, mit diesen in Kontakt treten
- Ruth fragt Schwester Petra noch mal wegen einer alternativen Veranstaltung
- Herr Quindel > Frances
- Frau Pleger > Maria
- Herr Gries > Magga
- Frau Karges > Kristin und Frances fragen sie
- Frau Jung und den Förderkreis, Atenco Resiste, Kommilitonen (Ricardo etc) > Dominik
- Veranstaltungsheft
- Veranstaltungen ab Januar
- Zugeschlossener Raum > StuPa-Schlüssel
- Raum immer offen halten
- StuPa- Sitzung am Mi> Thomas stellt einen Antrag auf Raumnutzung rund um die Uhr
- Einen Autor einladen?
- Nina fragt die Surfpoeten
- Dominik fragt Alex Demirovic und Heiko Kleve (Prof. in Potsdam)
- Nutzungszeiten: Mo ab 16:00, Do ab 15.30
- Nutzung am Freitag und Samstag? – Veranstaltung (jemanden Bekanntes einladen) und danach Kulturprogramm
- Attac wird von Nina gefragt
- Jeden Tag Veranstaltungen > verneint, es gibt auch andere Möglichkeiten der Raumnutzung > Treffen…
- Anette fragt die Humanistische Union
- Dominik ist bis zu den Prüfungswochen Ansprechpartner für AV, Raumnutzung… --> e-Mail-Adresse erfragen
- Häckeln mit Magga
- Artistik/ Jonglage > Maria
- Zeichenkurs mit Ruth
- Workshop: Demo – Verhalten? /Alternative Protestformen/ Kreativ Theater
- Anette fragt eine Theatergruppe
- Thomas fragt May Day
- Dominik fragt eine Theatergruppe
- Emailverteiler > Rico fragen
- Dominik fragt Henni wegen Felix > utopische Uni
- Treffen Do Bildungsoffensive 16:00
- Andre macht ein Moderations- Seminar
- Sa Vokü für Seminare > Thomas (geht einkaufen), Maria, Anja, Fances eventuell, Dominik > Vortreffen Mi 13.30
- Ein Abend in der Woche Filmabend > Maria ab Januar bis Semesterferien
- Konzert am Do weiter diskutieren
2. Fortbestand des Raums
- immer Veranstaltungen haben?
- Termine in der Woche für die Bildungsoffensive am Do festlegen
3./4. AG- Plan und Gremientreffen auf Do verschoben
- Thomas fragt Heike wegen Gremientreffen
6. Schreiben an Frau Treber wurde bereits von Gina geschrieben
7. Nächstes Treffen am Do 17.12., 16:00
-------------------------------------------

8.12.09 Protokoll 17.30 Plenum

1. Akademischer Senat

Mobilisierung

-> Flyer (Anja) (wir übergeben unsere Forderungen dem Akademischen Senat dies ist das höchste beschlussfähige Gremium an der Hochschule – seid dabei!)

- Vorgehensweise im Akademischen Senat -> Besprechung
Papier ‚Vorgehensweise im Akademischen Senat‘ mehrheitlich zugestimmt -> wird am Mittwoch 14Uhr H 109 kommuniziert/ ist auf Anfrage unter bildungsoffensive.khsb@yahoo zu bekommen und wurde durch den Bildungsoffensive Verteiler gesendet.

- Anträge an den Akademischen Senat

im Papier ‚Vorgehensweise im Akademischen Senat‘ enthalten)

Alternative Lehrveranstaltungen

-> Alternative Lehrveranstaltung 11.12 (Freitag 15Uhr) – Sara Blumenthal – Thema Antirassismus , Diskussion auf Basis der Antirassismustheorie von Stuart Hall – Methoden vorstellen

Protokoll, 07.12.2009, 17.30

1.Sitzung des Akademischen Senats (AS) am Mittwoch, 09.12., 14.00 Uhr

-> Entwicklung einer Vorgehensweise im AS

→ Vollständiges Protokoll geht durch den Bildungsoffensive Verteiler bzw. seid morgen im 17 Uhr Plenum anwesend und oder 14 Uhr zur Vorbesprechung der AS Sitzung

-> Morgen nach 17.00Uhr Plenum Übung für den ‚musikalischen‘ Einritt in den AS

2. Exit? Struktur? Weiteres Vorgehen

→ Protokoll geht durch den Bildungsoffensive Verteiler bzw. seid morgen im 17 Uhr Plenum anwesend

3. Essen? Soli Party?

→ Brötchen werden morgen noch verkauft (Dienstag).

→ Soli Party → soll stattfinden → wurde jedoch vertagt

4. Positionspapier

(Treffen nach Plenum)

5. Weitere Forderungen: Raum- Antrag / Forderung

mehrheitlich angenommen -> wird in AS eingebracht

6. EFB – Kinderbetreuung

Anfrage der EFB zum Austausch -> Tom lädt EFB zum anschauen ein.

------------------------------------------------------------------

Info Plenum 7.12.09 11.30

News:
- Am Wochenende ist nicht viel passiert
- Alternative Veranstaltungen: Infos hängen vor dem StuPa und sind am Infostand vertreten. Kurze Inhaltsinfos werden gegeben
- AS: am Mittwoch ist AS Sitzung und wir wollen mit vielen Studierenden dort teilnehmen um den Forderungskatalog zu bekräftigen (09.11.2009 – 14:30 Uhr)
Sonstiges:
- Verlesung der Solierklärung für Frankfurt (gegen Polizeirepression)
- Vorwort zu den Forderungen wird im Abendplenum behandelt
- Alle AGs treffen sich um 13.30 im H109

Protokoll 03.12 17:00 Uhr

TOP 1 Vorwort zu Forderungen

• Vorwort wird verlesen und zur Diskussion gestellt. Kleine Veränderungen des Satzbaus und der sprachlichen Stilistik werden nach längerer, teils philosophischer Diskussion vorgenommen.
• Ergebnis: Text wir in einer AG noch mal besprochen und zur Abstimmung ins Plenum gebracht.

TOP 2 Herr Lech

• Kartoffelschüsseln von Lech sollen zu ihm zurück. Schnellstens. Robbi ist verantwortlich.

TOP 3 AS und Forderungen

• Verfahrensweise wird mündlich weitergegeben.
• Mobilisierungs- AG

TOP 4 Forderungskatalogkopien

• Am Montag sollen Kopien des Forderungskatalogs für alle Dozierende in ihren Fächern liegen. Verantwortlich für Kopien: Julian 100 Exemplare. Zwei Forderungen : Widereinführung Haushaltskommission und Freiraum/ Gremienraum.

TOP 5 Antrag auf Umbenennung von „Besetzung“ in „Freiraum“

• wurde vertagt

TOP 6 Bonn KMK

• HU hat Busse nach Bonn KMK organisiert. Am 10.12.09 um 6 Uhr morgens in Berlin los und abends 18 Uhr von Bonn zurück. 10 Euro Betrag/ besser sind 20 Euro Soli-Betrag. Julian ist Ansprechpartner/Anmeldung schnellstmöglich
• KMK Mobilisierungsmaterial organisiert Julian über HU
• KMK Solidemo in Berlin zeitgleich zur KMK in Bonn. Beginn 13 Uhr Rosenthaler Platz

TOP 7 Verpflegung

• Essen zum Verkauf an den Samstagen (belegte Brötchen) und in der Woche Kuchen usw., dafür kleinen Beitrag fordern.
Soll reguläre Kosten decken.
Beginn ab Samstag.

TOP 8 Zöllner

• Beschluss wegen weiterer Gespräche mit Zöllner. Darf Steffi gehen? JA! Isabella auch.

TOP 9 Utopische Theoriegruppe

• Dominique möchte eine Gruppe einberufen die sich um konkrete Utopien und deren Umsetzung (v.a. Annektierung des gesamten unteren linken Flügels zur freien Verfügung) beschäftig. Längerfristig angelegt. Ernstgemeinte Konzeptionsplanung als Vorreiter der Hochschulen.
• AG Utopie Gründung im nächsten Plenum zur Abstimmung
• Diese Idee birgt durchaus Schnittmengen mit dem Positionspapier

TOP 10 Bundesweites Vernetzungstreffen in Potsdam

• Dieses Wochenende ist Vorbereitungstreffen in Potsdamm
• Zum Vernetzungswochenende geht Julian

TOP 11 am 16.12.09 Podiumsdiskussion mit Zöllner in der HU

• Öffentlich um 14 Uhr

--------------------------------------

Plenum 03.12 11.30 Uhr

Protokoll Plenum 11.30 Uhr

TOP`s:

1. Bericht über Zöllner Treffen:
2. Studentenwerk
3. Soli Kasse
4. 03.12.09 17.00 Uhr H109 Brief an Kuratorium
5. Vorwort schreiben
6. Vorbereitung der AS Sitzung am 09.12.09
7. Dauerhafter (Frei)Raum -> wo, was, wie?
8. weitere Forderungen
9. Sonstiges

1. Bericht über Zöllner Treffen:
Senatsverwaltung 30 VertreterInnen unterschiedlicher Hochschulen und der Bildungsini.
Gespräch lief etwas unkoordiniert, Studierende bildeten keine Einheit. Privatisierung der Bildung, Finanzierung der Bildung. Hochschulverträge waren Thema. Es wurden 3 Folge Termine vereinbart.
Gedanke:
Studierende müssen Lobbyarbeit leisten um Interessenvertreter für sich zu gewinnen.

16.12 Podiumsdiskussion im Audimax HU
17.12.09 2. Gespräch in der Senatsverwaltung
Wer möchte zu den Gesprächen mit Zöllner am 17.12.09, Steffi sollte mitgehen da sie schon in der Materie steckt. Isabella würde sich auch bereiterklären (Parität wäre super).

Gespräch für Januar mit Rektoren der Berliner Hochschulen und Unis, 6 Studenten werden eingeladen.

2. Studentenwerk:
03.12.09 Abfahrt 13.00 Uhr, Treffen des Studentenwerks
Top`s: Kurzer Abriss über die Entwicklung
Studentische Beteiligung

3. Solikasse:
Bitte packt was in die Kasse damit Raphael seine Kosten für die Fahrt nach München wieder bekommt. Eine Kollekte geht um. 

4. Brief ans Bistum:
Brief ans Bistum wird heute geschrieben um 17.00 Uhr im H109, es werden noch Leute gesucht die mitformulieren.

5. Vorwort Forderungskatalog
1. Treffen nach dem Plenum
Markus, Steffi, Franzi F
Erweiterungsvorschlag zu TOP 5-
Vorschlag AG Positionspapier gründen:
Idee: Ein Positionspapier ausarbeiten, um von den Bundesweiten Forderungen den Bezug zur Sozialwissenschaften zu schaffen. Ergebnisse sollten im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Erste Interessenten: Henni, Julian, Thomas, Raphael
Treffpunkt: Steht noch nicht fest evt. Tägl. 13.30 Uhr H109.

6. Vorbereitung der AS Sitzung am 9.12.09, 14.00 Uhr:
Wie soll die Formulierung des Antrags aussehen?
Wir möchten, dass der Forderungskatalog in den einzelnen Kommissionen bearbeitet wird?
Fristsetzung für die Bearbeitungen, wenn ja wie lange? Was für Druckmittel haben wir?
Gehen wir den satzungskonformen Weg in den Gremien?

AG Strategie AS trifft sich heute 13.30 Uhr um weiteres Vorgehen zu besprechen. Gespräche mit Dozierenden müssen stattfinden.

7. Dauerhafter (Frei)Raum -> wo, was, wie?
Wie gehen wir vor?
Wir brauchen einen festen Raum der Dauerhaft die Möglichkeiten eröffnet, inhaltlich zu Arbeiten?
- Unabhängig von dem schon lange angefragten Gremienraum
- Wird bis zur AS-Sitzung ausformuliert
8. weitere Forderungen
Es gibt ein Dokument, welches Aufschluss gibt über die noch zu bearbeiteten Forderungen.
Ansprechpartner: Henni, Thomas, Sinya

9. Sonstiges:

Frankfurt a.M. Räumung, großer Polizei Einsatz, Solischreiben ist raus.
Hr. Penta bietet Veranstaltungen am 09.12.09 vor der AS-Sitzung im Cafe` K
mit Florian wegen Termin Dienstag Dopplung von Vorträgen reden
kraftvolle und Spontandemo Karlshorst nach VV ca. 70 Leute(siehe Pressemitteilung)

---------------------------

Protokoll Vollversammlung 02.12.09

VV Protokoll 02.12.09

Ablauf:
- Infos Allgemein
- Rückblick auf die letzten 13 Tage
- Forderungskatalog KHSB wird durchgelesen und komplett abgestimmt, falls die Mehrheit dagegen ist, dann wird Punkt für Punkt abgestimmt. Verbesserungsvorschläge werden sofort aufgenommen.
- Ausblick

Infos Allgemein:
- Aufnahme mit Video während der gesamten VV wird zugestimmt.
- Einer Unterschriftenliste für Studierende die früher gehen müssen und Zu- oder Gegenstimmen wollen wird zugestimmt.
- Eine neue Studierbarkeitsstudie liegt aus bitte mitmachen.
- AG Treffen jeden Tag 13.30 Uhr

___________________________________________

Rückblick:
- Vorstellung der einzelnen AG`s und deren Arbeit.
- Gespräche mit der Rektorin Frau Treber.
- Mobiliserung weiterer Studierender
- Beusch von Vernetzungstreffen im Bundesgebiet
- Kulturelle Angebote für gesellige Abendstunden
- Inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema Bildung
- Endlose Plenarsitzungen und Diskussionen :D

________________________________________

Forderungen:

Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen

Verbesserung der Evaluation

Abschaffung der Anwesenheitslisten

Berücksichtigung der Lebensumstände von Studierenden
Frage: Ist die Forderung nach kleineren Seminaren und mehr Angeboten umsetzbar?
A: Der Senat finanziert die Personalkosten, diese Foderung ist Bundesweit.

Psycho-Soziale Absicherung
Veränderungsvorschlag: (…Kinderbetreuung bis zwei Jahren…)
anstelle von (…unter 2 Jahren…)

Verwendung der Gaußschen Normalverteilung

Fragen: Kann die HS sich das Recht heraus nehmen von dieser Bewertung abzusehen?
A: Es ist nur eine Empfehlung, jede HS kann es individuell in der Prüfungsordnung umsetzen.

Auswahl von Prüfungsarten

Abschaffung der Doppelbelastung im Praktikum und der Ungleichbehandlung finanziell schwächer gestellter Studierender

Individuelle Schwerpunktsetzung / Freiheit des Studiums

Forderungen Mitbestimmung im Akademischen Senat

_________________________________________

Abstimmungsfrage:

Stimmen wir dem Forderungskatalog zu?

Abstimmung Ja: 130
Abstimmung Nein: 1
Abstimmung Enthaltung: 3

Ergebnis: Der Forderungskatalog ist angenommen.

Ausblick:

Anträge aus der Studierendenschafft.

Antrag: Wer ist dafür das wir Abstimmen ob wir über die Anträge Abstimmen?

Abstimmung Ja: 16
Abstimmung Nein: 60
Abstimmung Enthaltung: 19

Ergebnis: Es wird nicht abgestimmt.

Anträge entfallen:
Antrag: Auflösung der Besetzung?
Antrag: Nicht auflösen?
Antrag: Weiterlaufen der VV?

Wer ist für eine Spontandemo?
Ergebnis: Mehrheitlich zugestimmt

Protokoll Info- Plenum 1. Dezember 2009

(KHSB Kontakt: bildungsoffensive.khsb@yahoo.de
info-telefon: 0176-66632310 )

Protokoll Info- Plenum 1. Dezember 2009

1.Bericht aus dem Europaweiten Treffen
-> Bericht über den Ablauf , Inhaltliche informationen folgen im Beschlussplenum 17.00 Uhr

2.Informationen zum Treffen mit Senator (Bildung, Wissenschaft und Forschung) Zöllner 15.30 Uhr
-> Teilnahme nur möglich für Mitglieder der Kommission für Lehre und Studium
-> es geht u.a. um die (kritisch) zu betrachtenen Hochschulverträge

Abstimmungen: Wollen wir daran teilnehmen? Mehrheit für die Teilnahme an dem Treffen!

3.Infos aus den AG’s
-> Einladung zur den AG’s , insbesondere an der ‚Forderungen AG‘ teilzuehmen
-> Treffen 13.30 im H 109

4.EINLADUNG ZUR VOLLVERSAMMLUNG 13.45 Uhr – WO? Beantragt wurde die Aula, die jedoch so nicht genehmigt wurde

5.TU Vollversammlung Einladung – 14.00 Uhr

6.Forderungen müssen gedruckt werden -> Papier wird besorgt – Anett druckt -> Kontakt am PC H 109